Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen

UN_blauDas „Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen“ (Convention on the Rights of Persons with Disabilities – CRPD) ist ein Menschenrechtsübereinkommen der Vereinten Nationen, das am 13. Dezember 2006 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen beschlossen wurde und am 3. Mai 2008 in Kraft getreten ist.

Die UN-Behindertenrechtskonvention beinhaltet – neben der Bekräftigung allgemeiner Menschenrechte auch für behinderte Menschen – eine Vielzahl spezieller, auf die Lebenssituation behinderter Menschen abgestimmte Regelungen.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen die UN-Behindertenrechtskonvention näher vorstellen.

 

CRPD - Historie [7]

Geschichte und Entwicklung der UN-Behindertenrechtskonvention

CRPD - Inhalte [41]

Regelungen und Bestimmungen der UN-Behindertenrechtskonvention

CRPD - Institutionen [4]

Institutionen und Verfahren der UN-Behindertenrechtskonvention

CRPD - Vertragstexte [2]

Die Texte der UN-Behindertenrechtskonvention